Einfach unterlegen: kein guter fünfter Tag für Dirk von Zitzewitz bei der “Dakar”

6. Januar 2022
  • Scheich Khalid Al-Qassimi und Dirk von Zitzewitz verlieren rund 30 Minuten auf den Tagessieger
  • Enorm knifflige Navigation und fahrerisch anspruchsvolle Etappe in Schleife um Riad
  • Siegerauto von 2018 nach neuesten Reglementsänderungen deutlich unterlegen

 

Al-Qaisumah, Saudi-Arabien (06. Januar 2022) – Scheich Khalid Al-Qassimi und Dirk von Zitzewitz mussten am fünften Tag der Rallye Dakar einen weiteren Zeitverlust von knapp 30 Minuten hinnehmen. Auf der fahrerisch und navigatorisch enorm fordernden Etappe hatte das Duo im privat eingesetzten Peugeot-Buggy nicht nur mit unterlegenem Material zu kämpfen, auch bei der Wegfindung ging Zeit verloren. Die fünfte Etappe der Rallye Dakar brachte einige Rhythmuswechsel und knifflige Navigation für die Teilnehmenden. Schnellen Piste zu Beginn, gefolgt von Trial-artigen Abschnitten mit herausfordernder Wegfindung in Canyons, schwierigen Dünenquerungen und malerischen Pfaden durch Täler, ehe die Prüfung mit schnellem Sandpisten endete.

 

„Hand aufs Herz: Heute haben wir wegen eines ungenauen Roadbooks länger nach einem WPC gesucht. Das wäre vielleicht vermeidbar gewesen, dass wir allerdings sportlich so unterlegen sind, hat vor allem mit dem betagten Peugeot-Buggy zu tun. Anders als im vergangenen Jahr ist man mit ihm anno 2022 nicht mehr konkurrenzfähig. Das liegt an den neuen Fahrzeugklassen und neuen Regeln. Uns hat ein Toyota nach T1+-Reglement in den Dünen überholt – eine andere Liga. Und dann ein Audi – eine ganz andere Welt. Das muss man akzeptieren, auch wenn es schwer fällt.“
Dirk von Zitzewitz nach Etappe 05 der Rallye Dakar 2022

 

Ausblick
Etappe 05 (Riad–Riad)

 

Prüfungskilometer: 348 km
Gesamtdistanz: 562 km
Start/Ziel: 05:30/09:03 Uhr (MEZ)

 

Es gibt eherne Weisheiten, die bei der Rallye Dakar stets ins Schwarze treffen: Die nächste wird immer die härteste “Dakar”. Erwarte das Unerwartete. Und: Die Etappe vor dem Ruhetag ist besonders hart. Die Pause am Samstag will sich am Freitag also noch einmal tüchtig verdient werden. Das gilt auf der zweiten Schleife um Riad dann für Fahrer, Beifahrer und Technik. Am Samstag führt die Etappe für die Autos über jene der Motorräder vom Vortag – und umgekehrt.

 

“Vor dem Ruhetag geht es in eine zweite Schleife um Riad, diesmal auf der anderen Seite. Der Veranstalter wird wieder alle Schwierigkeiten hineingepackt haben, sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer. Es wird Dünen geben, schnelle Pisten, Steine und Geröll.”
Dirk von Zitzewitz vor Etappe 06 der Rallye Dakar 2022

 

Informationen
Rallye Dakar 2022

 

Vorläufiger Gesamtstand nach Etappe 05
01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA, Toyota) 17:24.23 Std.
02 Sébastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL, Prodrive) 17:59.33 Std.
03 Lucio Alvarez/Armand Monleon (ARG/ESP, Toyota) 18:15.38 Std.
04 Yazeed Al-Rahji/Michael Orr (KSA/GBR, Toyota) 18:30.46 Std.
05 Vladimir Vasilyev/Oleg Uperenko (RAF/LVA, BMW) 18:32.15 Std.

tba* Scheich Khalid Al-Qassimi/Dirk von Zitzewitz (ARE/GER, Peugeot) 36:29.38 Std.
* Momentan 34 Autos im Ziel. Gesamtposition vor Etappe 05: 61.

 

Prüfungskilometer: 1.806 von 4.123 km
Verbindungsetappen: 2.073 von 4.280 km
Gesamtkilometer: 3.879 von 8.403 km

Weitere News