Dakar Vorbereitung

14. Dezember 2007

Für Dirk von Zitzewitz und alle Teilnehmer der Rallye Dakar galt und gilt es in den letzten Wochen vor dem Start der Dakar 2008 am 5. Januar in Lissabon Fitness für die nerven- und kraeftezehrende Herausforderung aufzubauen.

Fitness ist immens wichtig für ein 15tägiges Wüsten-Rennen mit insgesamt fast 10.000 km zu bewältigender Strecke. Dabei sind im Cockpit harte Schläge einzustecken und die Konzentration muss 100% stimmen, wenn man “auf Sieg fährt”. In den hunderten Kilometern, die es vor allem im Herzstück der Rallye in Mauretanien durch Dünen geht, kann es sein, dass das im Sand fest sitzende Auto ausgegraben werden muss. Eventuell müssen im Wettbewerbstempo unter Zeitdruck Reifen gewechselt oder zur Not kleine Reparaturen am Auto durchgeführt werden. Es geht aber auch ohne Reifenwechsel, wie Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz auf der letzten Dakar eindrucksvoll bewiesen haben …

Für Dirk ist es die 9. Teilnahme an der Rallye Dakar. Im Team mit Giniel de Villers gehört er auch in diesem Jahr mit zu den Top-Favoriten. Zur Dakar Vorbereitung zählte in diesem Jahr neben diversen Tests mit Volkswagen auch die Teilnahme an der Marokko Rallye (1. Platz) und der UAE Desert Challenge (3. Platz).

Dakar Feeling ohne den Druck eines Rennens kommt auch bei den Reisen von Dirk von Zitzewitz auf. Als nächstes geht es im April nach Marokko. Hier hat Dirk eine neue Tour ausgearbeitet, die die Teilnehmer direkt vom Tor zur Wüste in Ouarzazate in den Süden Marokkos und damit vermutlich auch mit Original-Roadbook auf Teile der Rallye Dakar 2008 führen wird. Anmeldungen sind noch möglich.

Weitere News