Auswertung Etappe 4 Rallye Dakar 2006

3. Januar 2006

Heute gibt es wieder ein kurzes Audio-Update von Dirk von Zitzewitz.

4. Etappe Rallye Dakar 2006 Mark Miller Dirk von ZitzewitzUnd das Resultat aus unserem Telefonat: Ist heute gut gelaufen. Am Anfang lief es sogar sehr gut, bis CP 1 waren Mark Miller und Dirk von Zitzewitz auf dem 2. Platz. Ca. bei km 150 sind sie im Staub den Mitsubishis hinterhergefahren, leider war das der falsche Weg. Dadurch haben sie 4 bis 5 Minuten verloren. Gute Geschwindigkeit gefahren. Heisst jetzt alles noch überhaupt nichts. Die eigentlich Rallye Dakar 2006 kommt erst noch. Mark und Dirk sind absolut guter Dinge und zufrieden.

Dirk weiss auch nichts über Robby. Er hat nur gesehen, dass er am Rand stand und vermutlich irgendwo am rechten Hinterrad geschraubt hat.

Dirk von Zitzewitz und Kris NissenUpdate: Statement von Mark Miller via Volkswagen Motorsport:
#309 – Mark Miller (USA), 10. Platz Tages- / 8. Platz Gesamt-Wertung
“Es ist fantastisch, in Afrika wieder in den ersten Dünen zu fahren. Wir haben den Fehler gemacht, Nani Roma durch eine Dünenpassage zu folgen, wovon wir uns einen Vorteil erhofften. Doch dann verirrte er sich, wodurch wir ebenfalls Zeit verloren.”

Audio-Update von Mark Miller nach der 4. Etappe der Rallye Dakar 2006.

Update: Heute ist das erste Biwak der Rallye Dakar 2006. Die Mehrzahl der Teammitglieder übernachtete in Ein-Mann-Zelten und erlebte eine kalte erste Nacht in Afrika: Die Temperaturen fielen auf frostige minus drei Grad. Das haben wir im Oktober in Marokko zum Glück noch nicht erleben müssen. Dafür war es auf der Enduro-Tour in Libyen kalt, oder? Liest jemand mit, der in Libyen war?

Weitere News