Auswertung 10. Etappe

11. Januar 2006

Mark Miller#309 – Mark Miller (USA), 4. Platz Tages- / 6. Platz Gesamt-Wertung
“Die Strecken waren ganz schön eng. An einer Stelle habe ich mir sogar den Beifahrer-Außenspiegel abgefahren. Bei Giniel haben wir kurz angehalten. Das Roadbook enthielt heute viele Ungenauigkeiten, aber wir haben uns nicht verfahren.”

Audio-Update von Mark Miller

Audio-Update von Dirk von Zitzewitz

Mark Miller und Dirk von Zitzewitz auf der 10. EtappeDirk sagte gestern abend am Telefon: Es war ein ruhiger und eigentlich unspektakulärer Tag. Mark und Dirk haben Bruno und Michél eingeholt und haben überholt, dann sind sie an Alphand vorbei, der gestern gegen einen Baum gefahren ist und reparieren musste. Dann haben sie Giniel und Tina eingeholt und sind eine ganze Zeit im Stuab Staub hinterhergefahren. (Ach wie herrlich ist es, wenn einen ein Amerikaner auf Rechtschreibfehler in einem deutschen Text hinweist. 😉 ) Die Strecke war hart und kaputt, dadurch vor allem schwer für die Fahrer. Das Roadbook hatte wohl wieder ein paar Fehler. Dirk war gut aufgelegt und wirkte ziemlich entspannt. Ob er nach 10 Etappen Rallye Dakar wirklich gut erholt ist bezweifel ich einmal. Ich wäre es jedenfalls nicht, aber das ist ja auch kein Vergleich. 😉 Und das Volkswagen-Team hält sich zudem auch mit Red Bull fit.

Vorgestern auf der 9. Etappe war es ziemlich frustrierend. Mark und Dirk haben sich verfahren und festgefahren. Der Tag war nicht gut …

Update: Marks Partner Ryan Arciero, der letztes Jahr mit Niki von der Decken an der Dakar teilgenommen hat, schreibt auf Marks Webseiten zur 10. und 11. Etappe.

Weitere News