3. Etappe Rallye Dakar 2006

1. Januar 2006

Morgen geht es auf der ersten Afrika-Etappe der Rallye Dakar 2006 in Marokko von Nador nach Er Rachidia. Nach 237 km Verbindungsetappe geht es auf eine 314 km lange Wertungsprüfung. Auf dem Streckenprofil sind drei CPs eingezeichnet. Hier sehen wir dann, was uns das Iritrack tatsächlich an Zwischenständen liefert.

Eurosport berichtet ab 10 Uhr

Etappe 3 der Rallye Dakar StreckenprofilNach dem Iritrack zu urteilen, müssten Mark Miller und Dirk von Zitzewitz jetzt in die Wertungsprüfung der 3. Etappe der Rallye Dakar 2006 eingestiegen sein. Heute werden wir 7 Zwischenplatzierungen (bei km 56, 122, 198, 234, 248, 289 und 304 der Wertungsetappe) bekommen.

Ich bin jetzt endlich wieder im Labor mit einer ordentlichen Internet-Verbindung. Viele Grüsse an der Stelle an alle, die das nicht haben. Für ein WordPress-Weblog braucht man die auch nicht unbedingt. Hier wie auch in anderen Weblogs wird nach wie vor die Information und Interaktion vor Schnick-Schnack wie Bildern, Plugins und Filmen gehen.

Update: dakar.com berichtet: An CP1 waren Mark und Dirk eine Sekunde nach Robby Gordon an Platz 6:

13:18:49 ► Schlesser fastest at CP1
At the first CP of the car race, Jean-Louis Schlesser has the fastest time so far. The Frenchman on his buggy has a 56″ lead on Giniel de Villiers in his VW Race Touareg. Third spot is for Hiroshi Masuoka (Mitsuishi), 1’11” adrift. We then have Kleinschmidt at 1’57”, Gordon at 2’23”, Miller at 2’24”.

Update: Ergebnis der Etappe: Gordon / Skilton auf Platz 5 und Miller / Zitzewitz auf Platz 7. Das macht in der Gesamtwertung Platz 7 für Mark und Dirk und Platz 8 für Robby Gordon und Darren Skilton. Danke auch für das Update an Monika.

Weitere News