Klaus Leihener: Fahrer eines Race-Truck

7. Januar 2005

Auch das ist Dakar:

Für Klaus Leihener wurde die siebte Etappe zu einem “24-Stunden-Rennen” – einen Tag und eine Nacht benötigte der Pilot eines Race-Trucks von Volkswagen dafür. Dabei reparierte er die beschädigte Radaufhängung am Race-Touareg von Juha Kankkunen, bevor er Buggy-Pilot Jean-François Guinot mit Sprit versorgte. Eine gebrochene Feder am eigenen Lkw kostete den 40-Jährigen weitere Zeit, bevor er gegen Ende am Freitagmorgen mehreren Lkw-Teams in der Wüste half. Karger Lohn: Eine Stunde Rast in Tichit und ein Teller Nudeln vor der Verbindungsetappe nach Tidjikja. Quelle: Volkswagen-Presseabteilung

Klaus Leihener fährt einen der beiden Race-Trucks (Startnummer 538 und 539), die die vier Race-Touareg von Volkswagen-Motorsport auf der Strecke absichern.

Ich denke mal, dass muesste so einer sein:

Race-Truck?

Beim Hersteller MAN ist wenig bis garnichts über die Race-Trucks zu finden.

Update: Heute am letzten Tag der Dakar 2005 endlich Bilder von den beiden VW Race-Trucks:

Klaus Leihener/Uwe Ziegler/Thorsten Goldberg Race-Truck 539

Josep Pujol/Alex Manuel Rimbau/François Verbist Race-Truck 539

Weitere News