Kenia Motorrad Offroad Abenteuer Tour 01. – 15. Februar 2025 – AUSGEBUCHT

DAS Wüsten-Safari Abenteuer!

EXTRAKLASSE

Termin
01.02.202515.02.2025
Besonderheiten
Schwierigkeitsgrad
mittelschwer
Verfügbarkeit
Noch wenige Plätze vorhanden

8.750,00 11.250,00 

Enthält 19% MwSt.

*Die Anzahlung wird sofort bei Buchung fällig. Den Restbetrag begleichst Du in einer zweiten Rechnung abzüglich der Anzahlung.

EXTRAKLASSE

Beschreibung

Ein „ONCE IN A LIFETIME“ Trip – eine Motorrad Offroad Abenteuer Tour der EXTRAKLASSE

Für 2025 ausgebucht – aber bei Interesse gern eine E-Mail schreiben!

Was haben wir vor? Wir wollen mit unseren Mopeds (Groß-Enduro / Reise-Enduro / Zweizylinder / große Einzylinder) von Nairobi aus eine große Schleife durch den Norden Kenias fahren. Die Tour wird zum Lake Turkana (ehemals Lake Rudolph) führen, von dort geht es südlich des Sees in das Suguta Valley – ein Bereich, der noch unerschlossen und absolut einmalig ist – und weiter auf die westliche Seite des Sees, dann zurück nach Nairobi.

Wir werden hauptsächlich Offroad unterwegs sein, alle verschiedenen Untergründe befahren, die unterschiedlichste Natur erleben. Von fruchtbaren grünen Wäldern bis zu lebensfeindlichen Wüsten, weite Ebenen und zerklüftete Berge – Sand, Schotter, Geröll und Steine – alles wird dabei sein ! Durch viel Insider-Wissen werden wir eine Tour der Extraklasse fahren, in ausgefallenen Lodges und Camps übernachten und tolle Menschen kennenlernen. An manchen Orten werden wir Freunde sein, an anderen Entdecker und Abenteurer – nie einfache Touristen!

Bedingt durch die wirkliche Einsamkeit in weiten Abschnitten dieser Tour ist der Charakter etwas anders, als zum Beispiel bei der Marokko Tour. Wir werden nicht „Rally simulieren“, sondern mit deutlich mehr Umsicht und Vorsicht agieren müssen. Steht in Marokko doch mehr das Motorrad Fahren im Vordergrund, so ist es hier das Gesamterlebnis; es wird eine echte Explorer Tour! (Mir kribbelt jetzt schon der Magen vor Vorfreude!)

Geplante Stationen sind zum Beispiel Archers Post, Marsabit, Loiyangalani, South Horr, Eliye Springs, Lodwar, Nanyuki und einige mehr. Ein Offroad Abenteuer durch viel Wildnis mit einigen Herausforderungen… Geplante Unterkünfte werden coole Hotels, außergewöhnliche Lodges, simple Guesthouses und spannende Camps sein. Ich erwarte Überraschungen und neue Erlebnisse hinter fast jeder Kurve! Und natürlich wird die erste Tour, wie immer die abenteuerlichste sein… 🙂

Die Motorräder, eigene wie auch Mietmotorräder, werden von Deutschland aus nach Nairobi verschifft und natürlich auch wieder zurück. Genauso auch das Servicematerial. Als Mietmotorrad werden KTM 690 / GasGas 700 / KTM 890 R / BMW GS900 / BMW GS1300 zur Auswahl stehen.

Wir werden wie gewohnt ein Service Fahrzeug zur technischen Unterstützung, sowie zur Sicherstellung der Benzin Versorgung dabei haben. Ein weiterer 4×4 Geländewagen wird den Gepäck Transport übernehmen und Verpflegung für zwischendurch dabei haben. Wichtig wird sein, dass die Gruppe während der Tour als Team agiert! Außerdem wird auch diese Tour von einem Arzt und/oder Rettungssanitäter begleitet werden. Bei aller Liebe für’s Abenteuer gilt trotzdem „Safety first“!

Die Tour ist auf 8-10 Teilnehmer ausgelegt.

Weitere Details folgen.

(Bilder Copyright Xenia, Bibiane und Peter Dorner)

Voraussetzungen

Fahrer

  • Gesund und fit
  • gute Kondition
  • Spaß an Abenteuer, Technik und Natur
  • Reisepass min. 6 Monate über Einreisedatum gültig
  • Auslandskrankenversicherung mit Rückholung im „Ernstfall“

Motorrad

  • Zugelassen und Versichert
  • Carnet de Passage (ADAC)
  • ADAC-Schutzbrief oder ähnliches
  • Nicht älter als sechs (6) Jahre, bzw. direkte Rücksprache mit Dirk von Zitzewitz
  • Neue oder neuwertige Reifen mit Mousse
  • Neuer oder neuwertiger Kettensatz
  • Sturzteile und Luftfilter in Ersatz
  • Guter Allgemeinzustand

Wünschenswert

  • GPS

Leistungen

  • Die Tour wird persönlich von Dirk von Zitzewitz geleitet.
  • Es wird ggf. in mehreren Gruppen gefahren.
  • Streckenlänge insgesamt: je nach Gruppe ca. 2500-3500km gesamt.
  • Alle Gruppen machen an den gleichen Orten zur gleichen Zeit Quartier.
  • Maximal viel Offroad Pisten.
  • Für alle Etappen wird es GPS Routen geben.
  • Bei gängigen GARMIN Geräten werden die Daten vom Computer übertragen (upload).
  • Freies Fahren nach GPS für “Selbst-Navigierer” ist bedingt möglich.
  • Begleitetes Fahren in Gruppen für alle „Nicht-Navigierer“.
  • Professionelles Briefing, Betreuung und Hilfestellung, Tag für Tag.
  • Es wird Alternativ-Routen geben, um bei Bedarf die Strecke leichter zu machen.
  • Medizinisches Fachpersonal (z.B. Arzt und/oder Rettungssanitäter) wird die Tour begleiten.
  • Je ein Betreuer/Tourguide begleitet die Gruppen auf einem Motorrad und/oder mit einem 4×4 Geländewagen.
  • Ein Mechaniker wird mit von der Partie sein und mit Rat und Tat allen Teilnehmern helfen, möglichst ohne technische Probleme die Tour zu bewältigen.
  • Alle gängigen Werkzeuge, Pflegemittel und Öle werden an Bord sein und jedem zur Verfügung stehen.
  • Zur Verfügung-Stellung von Kanistern / Benzinversorgung in der Wüste.
  • Das Gepäck der Teilnehmer wird während der Tour transportiert – Fahren ohne störendes Gepäck am Moped!
  • fast alle Übernachtungen in Lodge, Pension/Hotel (im Doppelzimmer), bei landes-typischem Essen.
  • bis zu 2 Übernachtungen in organisierten „Biwaks“, mit landestypischer Verpflegung.
  • bei Bedarf „Lunch Packet”
  • Fahrzeugtransport von Deutschland nach Kenia und zurück.

Nicht-Leistungen

  • Flug Deutschland – Kenia und zurück
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Benzin für das eigene und/oder Miet-Motorrad
  • Souvenirs und alkoholische Getränke
  • Visa für Kenia
Henry G. aus Schwerin

Ich habe 2018 mit Dirk eine Enduro-Tour durch Polen gemacht. Die Tour war einwandfrei organisiert, die Strecken wunderschön und wir alle hatten viel Spaß. Dirk, ich komme wieder!

Tilo L. aus Dragun

Der durchgeführte Enduro-Lehrgang war sehr gut und hat mich im Fahren deutlich sicherer gemacht.

Christoph K. aus Berlin

Die Tour durch die Wüste Marokkos war der absolute Wahnsinn! Super durchgeplant, nette Teilnehmer und jede Menge Action – da bin ich gerne nochmal dabei 🙂