12. Etappe der Rallye Dakar 2005

12. Januar 2005

Robby Gordon und Dirk von Zitzewitz sind heute morgen um 9:32 Uhr Ortszeit zur insgesamt 819 km langen Etappe (davon 586 km speciale) von KIFFA nach BAMAKO gestartet.

12. Etappe der Rallye Dakar 2005

13:34 Autos – Gordon bleibt stehen
Dakar.com
Jutta Kleinschmidts Teamkollege Robby Gordon bleibt bei km 100 mit mechanischen Problemen liegen. Er schraubt momentan an seinem Wagen herum.
via Kommentar von Stefan Montag. Danke, Stefan und alle anderen Kommentatoren für Euer Input.

Update: Um 16:02 Uhr sind Robby Gordon und Dirk von Zitzewitz am CP 2 angekommen. Sie hatten laut Eurosport Probleme mit Stossdämpfern und liegen über 2,5 Stunden hinter den vorderen Autos.

Update: aus einer VW-Prressemitteilung: “Der bislang auf Position elf geführte Amerikaner Robby Gordon büßte mit seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz im dritten Volkswagen Race-Touareg durch einen Stoßdämpfer-Schaden rund zweieinhalb Stunden auf dem Weg zur zweiten Zeitkontrolle ein. Entgegen dem ursprünglich am Mittwochabend im Marathon-Biwak vorgesehenen Parc fermé ist das Service-Verbot aufgehoben worden. Da die so genannten T5-Begleitteams allerdings bereits ins nächste Etappenziel nach Kayes gefahren sind, können lediglich die Mannschaften aus den Race-Trucks helfen. Volkswagen setzt zwei Race-Trucks mit je zwei Tonnen Ersatzteilen ein.”

Trotz des Zeitverlustes durch den Schaden konnten Robby und Dirk den 11. Platz in der Gesamtwertung halten. Der Abstand zum 10. Platz liegt bei gut 40 Minuten.

12. Etappe der Rallye Dakar 2005

Ryan Arciero und Niki von der Decken (No. 357) haben heute Platz 39 erreicht und stehen in der Gesamtwertung auf Platz 55.

Weitere News